ueber-mich
Shooting - Heike Steinweg - 2015
GEBURTSJAHR

1980

WOHNORT

Köln

KÖRPERGRÖSSE

162cm

FÜHRERSCHEIN

Klasse B

SPRACHE(N)

Deutsch – Muttersprache, Englisch – fließend, Französich – Grundkenntnisse

WOHNMÖGLICHKEITEN

Potsdam, Mainz

SPIELALTER

25 – 38 Jahre

AUSBILDUNG

Schulabschluss: Abitur
Ausbildung: Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig

AUSZEICHNUNGEN

1998
Telestar „Förderpreis als beste Nachwuchsschauspielerin“ für die Rolle der Anna Kolmaar in “Der letzte Zeuge”
2007
Nominiert für den Grimmepreis für “Zwei Engel für Amor”

demo

aktuelles

AKTUELLES

27.07.2016

Theresa_ZDF_Herzkino_Fruehling

ZDF Herzkino "Frühling-Hoch Zwei"

Theresa hat die „Ackerpiraten“ abgedreht und ist bereits für den nächsten Dreh unterwegs. In der ZDF Herzkino-Reihe „Frühling“ mit dem Filmtitel „Hoch Zwei“ übernimmt sie eine Episodenrolle. Als „Sanne Bredemeyer“ dreht sie bis Ende August an der Seite von Simone Thomalla, Max von Pufendorf und Michael Sommerer unter der Regie von Michael Karen in Bayern.

02.06.2016

2_Traum_von_Olympia_1936
1_Traum_von_Olympia_1936-socialmedia

Der Traum von Olympia - Die Nazi - Spiele von 1936

05.08.2015, 9.25 Uhr, Arte

Der Traum von Olympia – Die Spiele von 1936“ räumt mit dem klassischen Bild von Olympia 1936 auf, das maßgeblich von Leni Riefenstahls pompöser Nazi-Ästhetik geprägt wurde. Stattdessen wird das Ereignis konsequent aus der Binnensicht erzählt – aus dem Blickwinkel der Menschen, die an den Spielen damals teilgenommen haben. Diese persönlichen Geschichten, erzählt in Inszenierungen und mit teilweise noch unveröffentlichtem Archivmaterial zeichnen den Film aus.
Im Mittelpunkt des Doku-Dramas steht Wolfgang Fürstner, der Kommandant des Olympischen Dorfes. Seine Entwicklung beginnt als überzeugter Nationalsozialist und endet als verzweifelter Desillusionist, der sich am Tag nach den Spielen auf dem Gelände des Olympischen Dorfes selbst tötet.

Bilder: WDR/Martin Valentin Menke

threetwonineone-two

 

 

 

 

 

on-screen

ON SCREEN

  • Do
    04
    Aug
    2016

    Küstenwache - In letzter Minute

    13.10 UhrZDFneo
  • Fr
    05
    Aug
    2016

    Der Traum von Olympia - Die Nazi - Spiele von 1936

    9.25 UhrArte
  • Fr
    26
    Aug
    2016

    Küstenwache - Seelenverkäufer

    12.25 UhrZDFneo
  • Sa
    03
    Sep
    2016

    Kreuzfahrt in Glück - Hochzeitsreise nach Madeira

    14.40 UhrZDF

filmografie

VITA

FILM UND FERNSEHEN

AUSWAHL

2016

Frühling – Hoch Zwei // ZDF // Regie: Michael Karen
Ackerpiraten // ARD // Regie: Sibylle Tafel
Der Staatsanwalt // ZDF // Regie: Johannes Grieser
Frau Temme sucht das Glück // ARD // Regie: Fabian Möhrke

2015

Rentnercops // ARD // Regie: Christoph Schnee
Der Traum von Olympia – Die Nazi – Spiele von 1936 // ARD/ARTE // Regie: Mira Thiel
Soko Leipzig // ZDF // Regie: Oren Schmuckler
Herzensbrecher // ZDF // Regie: Till Müller-Edenborn
Wilsberg // ZDF // Regie: Martin Enlen
In aller Freundschaft // ARD // Regie: Franziska Hörisch

2014

Heldt //  ZDF // Regie: Hartwig van der Neut
Kripo Holstein //  ZDF // Regie: Philip Osthus
Dr. Klein // ZDF // Regie: Gero Weinreuter
Soko Köln // ZDF // Regie: Daniel Helfer
Danni Lowinski // SAT1 // Regie: Uwe Janson / Richard Huber

2013

Die Chefin // ZDF // Regie: Michael Schneider
Danni Lowinski // SAT1 // Regie: Uwe Janson / Richard Huber
Küstenwache // ZDF // Regie: Raoul W. Heimrich

2012

Marcel über den Dächern // Kino // Regie: Sebastian Stolz
Lichtgestalten // Kino // Regie: Christian Moris Müller
Mann kann, Frau erst recht // SAT1 // Regie: Florian Gärtner

2011

Polizeiruf 110 // ARD // Regie: Thorsten Schmidt
Verlobt, Verliebt, Verwirrt // ZDF // Regie: Stefan Bartmann

2010

Denk nur an uns beide // ZDF // Regie: John Delbridge

2008 - 2009

Alisa // ZDF // Regie: Diverse

2007

Polizeiruf 110 // ARD // Regie: Mathias Luther
Escape // Kurzfilm // Regie: Julia Zimanowski
Fleisch // Pro7 // Regie: Oliver Schmitz

2006

Wilsberg // ZDF // Regie: Martin Gies
Zwei Engel für Amor // ARD // Regie: Arne Feldhusen
Küstenwache // ZDF // Regie: Dagmar von Chappuis u.a.

2005

Eine Chance für die Liebe // ARD // Regie: Dirk Regel
Vier Fenster // Kino // Regie: Christian Moris Müller
Wiedersehen in Verona // ARD // Regie: Dirk Regel
Soko Leipzig // ZDF // Regie: Sebastian Vigg

2005 - 1997

Der letzte Zeuge // ZDF // Regie: Bernhard Stephan

2004 - 1997

Popp dich schlank // Pro7 // Regie: Christoph Schrewe
Nachtexpress // Kurzfilm // Regie: René Jacob
Julietta // Kino // Regie: Christoph Stark
Für die Liebe ist es nie zu spät // ARD // Regie: René Heisig
Jugendsünde // ARD // Regie: Vera Loebner
Kill me softly // RTL  // Regie: Peter Patzak
Sweet Little Sixteen // Pro7 // Regie: Peter Patzak
Mensch Pia // ZDF // Regie: Diverse

THEATER

2013

Paarungen // Komödie Berlin // Regie: Bettina Rehm

2012 - 2011

Pension Schöller // Comödie Dresden // Regie: Jürgen Mai

2004 - 2003

König Lear // Hans-Otto-Theater Potsdam // Regie: Ralf-Günther Krolkiewicz

2003 - 2002

Quizoola // Schauspiel Leipzig // Regie: Ulrich Hüni
Haus & Garten // Schauspiel Leipzig // Regie: Wolfgang Engel

2003

Sommertheater oder ein Probeschuss für den „Freischützen“ // Schauspiel Leipzig // Regie: Volker Insel
Mein Neger // Schauspiel Leipzig // Regie: André Turnheim

threetwonineone-two-two

 

 

 

 

 

photos

PHOTOS

contact-us

CONTACT

327Scholze_Theresa_HR_72dpi

Berufliche Anfragen richten Sie bitte direkt an meine Agentur

logo_web

Linienstr. 218
10119 Berlin
030 – 200 95 31 0
office@fitz-skoglund.de

Autogrammwünsche bitte nur postalisch an diese Adresse:

Theresa Scholze
c/o Fitz & Skoglund Agents
Linienstr. 218
10119 Berlin

Bitte einen frankierten und an sich selbst adressierten Rückumschlag beilegen. Bitte haben Sie Verständnis, dass Autogrammanfragen über das Kontaktformular nicht berücksichtigt werden können.

Impressum/Datenschutz

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Bitte geben Sie den Code in das Feld ein

captcha